Wie Du Dir ohne Golf Training Schläge sparen kannst – Golf Mentaltraining

Mentale trainings tipps Golf

Wusstest Du, dass Golf im Kopf stattfindet? Du bist bestimmt ein ehrgeiziger Golfspieler, der sein Handicap stetig verbessern will, stimmt´s? Dann fang endlich an auf einer Golfrunde lockerer zu werden und denk nicht so viel nach!

Lies weiter und erfahre wieso.

Bevor ich anfange, überlege Dir bitte in wie weit Du Dich während eines Turnieres unter Druck setzt. Nimm Dir 5 Minuten Zeit und analysiere Dich. Falls Du zu der Sorte gehörst, welche sich sehr hohen Druck machen, gehörst Du „leider“ zu der Mehrheit. Aus Spaß wird schnell ernst. Sobald Du Dir zu hohe Ziele setzt, wirst Du schnell bemerken, dass Dein Golfspiel schlechter wird. Stimmt´s? In Deinem Unterbewusstsein wurde längst abgespeichert, dass Du sehr hohe Ziele verfolgst und diese unbedingt erreichen musst. Sobald Du also ein Turnier spielst und „es um etwas geht“ schaltet Dein Kopf um. Und zwar in die „Ich habe hohe Ziele, streng Dich an!“ Stellung. In einem gewissen Rahmen wäre das ja gut.

Ich bin sehr ehrgeizig und habe viel Spaß am Golfen, auch wenn es mal nicht so gut läuft, finde ich immer den Weg am nächsten Tag zur Range. Das ist für mich von Vorteil, da Golf meine Leidenschaft ist. Für Golfer, die vielleicht schneller aufgeben ist dies ein großer Nachteil.

Wieso?

Naja, wer Golf nicht liebt und von Haus aus schnell aufgibt, tut dies auch relativ schnell beim Golf. Im Golfsport sollte man Geduld und Ehrgeiz mitbringen, ansonsten kann es gut möglich sein, dass man nach ein paar Wochen/Monaten aufgibt. Vor allem da man als „noch nicht so guter Golfer“ sehr viele negative Situationen erlebt.

Wenn man jetzt jedoch voller Ehrgeiz ist und etwas erreichen möchte, kann es gut sein, dass man sich unter Druck setzt. Das mag die ersten Wochen/Monate gut gehen, jedoch wird irgendwann der Punkt kommen, an dem der Druck so hoch ist, dass gar nichts mehr funktioniert und man völlig frustriert vom letzten Training ins nächste geht. Jeder möchte ein guter Golfspieler werden und etwas erreichen, jedoch ist bei vielen der Druck im Kopf zu hoch und deswegen versagen sie. Vielleicht hast Du den Spruch „Golf findet im Kopf statt“ schon einmal gehört? 

 

 

Golf Mental training tipps

Achtung!

Nachdem Du diesen Beitrag liest, bin ich davon überzeugt, dass Du Dein Mentales Spiel verbessern möchtest, stimmt´s? Dabei möchte ich Dir helfen, indem Du Dich in meinen Newsletter einträgst und wöchentliche Tipps erhältst. Dort wirst Du mit effektiven Übungen versorgt, die sonst keiner einfach so erhält.

Bei mir war es genauso. Ich habe einen enormen Ehrgeiz und bin höchst motiviert. Ich habe mich schon immer unter Druck gesetzt und wollte schnell besser werden und schnell etwas erreichen. Das hat am Anfang gut geklappt und ich habe mich stetig verbessert. Dann habe ich jedoch nach Monaten gemerkt, dass ich während Trainingseinheiten zufrieden bin und sobald ich ein Turnier spiele, total versage. Nein, das Training hat nicht gefehlt. Ich habe mir schlicht weg zu hohe Ziele gesetzt. Ich habe mich während Turnieren so unter Druck gesetzt, dass ich mich verbessern möchte, dass ich so schlecht wie nie gespielt habe. Das obszöne ist aber, dass es mir gar nicht so vorkam als würde ich mich so stark unter Druck setzen. Das ist alles im Unterbewusstsein geschehen. Durch dieses Denken: „Ich will mich bzw. ich muss mich verbessern“, hat sich in meinem Unterbewusstsein ein enormer Druck aufgebaut, vor allem wenn es um etwas ging – es war unmöglich abzuschalten. 

Folgendes kannst Du unternehmen:

Jedes Turnier war eine reine Katastrophe. Nach ein paar Loch habe ich mich stetig verschlechtert. Zum Glück war das bereits am Ende der Saison und ich hatte nicht mehr viele Turniere vor mir. Nach fast 2-3 Monaten Pause habe ich wieder begonnen zu trainieren. Ich habe zwar viel verlernt und musste mich einige Stunden rein denken, jedoch habe ich hier wie mit einem „frischen Unterbewusstsein“ gespielt. Keinerlei negative Gedanken, wenig Gedanken bezüglich Technik und das wichtigste, kein Druck. 

 Sobald Du also merkst: „Ich setzte mich zu sehr unter Druck“, solltest Du eine Pause einlegen. Ich weiß, das ist kaum machbar während der Saison, deswegen ein kleiner Tipp. Während der Saison eine Pause einzulegen, ist sehr schwer. Deswegen solltest Du mit gewissen Übungen trainieren und irgendwie eine ein bis zwei wöchige Pause einbauen. Ohne Pause ist es fast unmöglich einen freien Kopf zu bekommen. Richte Dir also eine kurze Pause ein, bekomme einen freien Kopf und trainiere Dein Unterbewusstsein/Mentales Spiel. Um Dir dabei behilflich zu sein, kannst Du meinen Newsletter abonnieren (klicken) und mit den Übungen auf meiner Seite in der Rubrik „Mentale Stärke (klicken)“ trainieren.

Hier hilft nur eine Pause. Abschalten und dieses „Ich muss mich verbessern“ aus dem Gehirn/Unterbewusstsein verbannen.

Ich möchte Dir damit auf den Weg geben, dass Du Dich nicht zu sehr unter Druck setzt. Es soll Spaß machen und es ist immer noch Dein Hobby. Wieso solltest Du Dich also unter Druck setzten? Ja, weil Du Dich verbessern möchtest, wie wir jedoch gemerkt haben, hilft das nichts! Ein bisschen Druck bzw. Ehrgeiz ist gut, jedoch sollte dieser nicht zu groß sein/werden. Schalte einfach ab und versuche nicht zu denken „Ich muss mich verbessern“, denn wenn Du das die ganze Zeit denkst brennt es sich regelrecht ein und Du wirst es nicht mehr so schnell los.

Wir müssen immerhin kein Geld mit dem Golfspiel verdienen, also hab Spaß!!

Für ein paar hilfreiche Mental Übungen, kannst Du hier klicken und sofort trainieren!

Ich hoffe ich konnte Dir einen kleinen Einblick verschaffen.

 Weitere Beiträge:

Bist Du auch der Meinung, dass Golf nur für reiche Rentner geeignet ist? Egal welcher Meinung Du bist, sage ich Dir schon einmal im Voraus „Ja, Golf ist ein Sport!“. Wieso ich das behaupte, erkläre ich Dir im folgenden Beitrag. Weiterlesen

PracticeyourGolfGame: Ein Golfblog für jedermann. Verbessere Dich jetzt und spiele besseres Golf. Ich biete Dir eine Vielzahl an Übungen, mit denen Du trainieren kannst. Viel Spaß beim Training! Weiterlesen

Das ist Daniel Ruscheinsky. Ein 0 Handicap Spieler, der seine spielerischen Geheimnisse verrät. Ich habe ihn interviewt und einige wertvolle Tipps erfahren können. Hier kannst Du das Interview lesen. 

Spare Dir ohne wirkliches Golf Training ganz einfach Schläge. Wie Du bestimmt schon einmal gehört hast, findet Golf im Kopf statt. Trainiere also Deine Mentale Stärke. Weiterlesen

Golfregeln lernenWas würdest Du machen, wenn Dein Ball nicht mehr da liegt wo er eigentlich liegen sollte? Du bemerkst, dass sich ein Vogel eine Freude an Deinem Ball gemacht hat. Was würdst Du tun?

Mit den Übungen im kurzen Spiel wirst Du mehr Sicherheit und Selbstvertrauen aufbauen. Auch Übungen im langem Spiel helfen Dir dabei Deine Ziele genauer anspielen zu können. Die meisten und wichtigsten Schläge sind die Putts, trainiere also auch hier ausreichend.

Du möchtest exklusive Tipps erhalten und immer auf dem laufenden gehalten werden? Dann abonniere doch meinen Newsletter!  Klicke hier und abonniere meinen Newsletter für exklusive Tipps, die nur meiner Newsletter Leser erhalten.

Sei ein exklusives Mitglied meines Newsletters!

Du möchtest exklusive Tipps erhalten und immer auf dem laufenden gehalten werden? Dann abonniere doch meinen Newsletter! Beim Anmelden in meinen Newsletter erhältst Du 10 gratis Putt Übungen, die Deinen Score herunter katapultieren werden. Warum ich genau Putt Übungen ausgesucht habe, darfst Du folgendem Spruch verdanken: "Drive for the show putt for the money". Fast alle Golfer verlieren Schläge beim putten. Also worauf wartest Du? Sei besser als alle anderen und leg los zu trainieren! Bis gleich in meiner Begrüßung´s Mail!

Für schnelle Golf Trainingstipps, kannst Du PracticeyourGolfGame auch auf Instagram folgen! (Klicke dafür einfach auf das unten abgebildete Symbol)